Interview mit dem evosoft-CEO Ekkehard Reuß über die HMI 2018

Am Freitag, den 27. April, ging die HANNOVERMESSE 2018 zu Ende. In diesem Jahr informierten sich rund 210.000 Besucher aus der ganzen Welt an fünf Messetagen über Trends und Technologien der Zukunft. Auch die evosoft GmbH als 100prozentige Tochter der Siemens AG präsentierte sich wieder als Anbieter von IT- und Softwarelösungen. Unser CEO Ekkehard Reuß, der selbstverständlich auch persönlich vor Ort war, zog wieder ein durchweg positives Resümee.

 

Herr Reuß, wie empfanden Sie den Auftritt der evosoft als MindSphere-Partner auf der diesjährigen HANNOVER MESSE?

Ekkehard Reuß: Der Auftritt war wieder spitze, vor allem die verschiedenen Use Cases zeigten transparent, was möglich ist und das die evosoft diese Kompetenz als einen Kern für sich beansprucht und erfüllt. Was wir ggf. für die nächste Messe überlegen müssen, ist ein Eyecatcher auf dem Stand. Da bin ich mir aber bei der Kreativität der evosoft sicher, dass wir auch hier noch nachlegen können.

Sie sagen, der evosoft-Auftritt war wieder „spitze“ – wie haben das aus Ihrer Sicht die Besucher empfunden?

Die Besucher waren sehr interessiert und haben sehr detailliert nachgefragt und diskutiert. Auch dieses Mal haben wir wieder eine hohe Anzahl von Leads erreicht, was auch die Resonanz der Besucher auf unser Leistungsportfolio widerspiegelt.

Herr Reuß, was bedeutet diese Messe und das positive Besucher-Feedback für die evosoft?

Die Bedeutung ist klar, wir werden als vollwertige Digitalisierungsspezialisten wahrgenommen. Das wiederum bedeutet für uns weitere konkrete Anfragen und Aufträge. Es liegen z. B. schon Anfragen diverser OEMs vor aber auch von Endanwendern, die anhand der diversen Use Cases unseres Auftritts für sich Potenziale entdeckt haben. Dabei ist das Spektrum der Domänen sehr breit,  von Maschinenbauern bis zu Energieerzeugern. Ich hatte auch ein Meeting mit einer Delegation aus Dubai in dem wir mögliche Szenarien für die EXPO 2020 in Dubai diskutiert haben. Der nächste Schritt ist jetzt ein Ideation Workshop, in dem wir gemeinsam mit den Kollegen aus Dubai die Möglichkeiten für die EXPO 2020 klarer definieren wollen. Auch hier hat sich gezeigt, dass unser Engagement bei Cities richtig war und uns jetzt hilft.

Die evosoft war auf der Hannover Messe prominent in Vorträgen, den Open Space Challenges und nicht zuletzt mit der Rasen App für den FC Bayern vertreten. Welche positiven Effekte erwarten Sie sich durch diese Außenwirkung?

Die Rasen-App war ein klarer Eyecatcher auf der Messe und auch Inhalt der Vorstellung bei Frau Angela Merkel. Was aber ganz wesentlich war, waren die Vorträge der evosoft, die wieder hochkompetent das Feld der Digitalisierung vertreten haben. Hier gab es durch die Bank absolut positives Feedback. Wer sich selbst dazu ein Bild machen möchte, kann sich die Vorträge im Netz ansehen. Empfehlenswert ist es auf jeden Fall.

Zum Schluss möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Alle haben wieder alles gegeben! Trotz nicht ganz optimaler Umstände und Anfangsproblemen mit der Technik, haben die Player auf der Messe dafür gesorgt, dass es wieder ein Erflog und Meilenstein für die evosoft wurde.

Herr Reuß, besten Dank für das Interview.