Die digitale Transformation revolutioniert auch die Supply Chain: Beim Showcase „Same Day Production & Delivery“ veranschaulichten die vier beteiligten Firmen AXIT, DHL, Siemens Mobility – Intelligent Traffic Systems und evosoft die Potenziale der Vernetzung entlang der Wertschöpfungskette 4.0: Das modulare Produktionssystem im Test- und Applikationszentrum der evosoft in Nürnberg wurde über eine Schnittstelle mit der Cloud-Plattform AX4 von AXIT in Frankenthal verbunden, einem Anbieter für IT-Lösungen in der Logistik. „Durch die stärkere Vernetzung können enorme Effizienssteigerungs-Potenziale umgesetzt und vollkommen neue Dimensionen bei Produktion und Transport erreicht werden“, ist sich Tino Bombach, Senior-Consultant bei der evosoft GmbH, sicher.

Für den Test wählten die Verantwortlichen ein Szenario, das viele Produzenten kennen: Ein Ersatzteil wird dringend benötigt. Der Fertigungsauftrag wurde auf der Logistikplattform AX4 eingestellt, über die die Beteiligten am jeweiligen Wertschöpfungsprozess bereits vernetzt sind. Denkbar ist, zukünftig auch Daten wie Lieferfähigkeit, Termine oder Preise einzubeziehen und so den geeigneten Lieferanten zu ermitteln. Mit der im Showcase gezeigten Lösung ist es bereits heute möglich, den Maschinen- und Fertigungsstatus live zu verfolgen, sobald das Produktionssystem mit der Fertigung des Ersatzteils beauftragt worden ist. Sobald die Maschine den Status „fertig produziert“ übermittelt hat, wird der Transportauftrag automatisch ausgelöst – im Showcase übernahm der Kooperationspartner DHL den Transport. Denkbar ist in der Zukunft, die Positionen von Fahrzeugen im Zulauf auf einer Karte verfolgt werden können. Wie sowas aussehen könnte, stellt Siemens auf seiner Mobility-Plattform dar.

Rund 100 Kunden und Interessierte verfolgten diesen Showcase live über Monitore im Kongresssaal bei AXIT in Frankenthal, wo eine DHL-Botin der Moderatorin das bei evosoft in Nürnberg abgeholte Paket überreichte. Mehr darüber zeigt das Video.